Kultur in verschiedenen Varianten – Wandertag der 10 A

Kultur in verschiedenen Varianten – Wandertag der 10 A

Anlässlich des Kultur-Wandertags am 06.11.2019 beschäftigte sich unsere Klasse mit dem Thema Wald(t)räume.

10er2

Bevor wir die Ausstellung zu diesem Thema in der Pfalzgalerie  Kaiserslautern besuchten,  erwarteten uns Frau Mörsch, Frau Edwards und Frau Edwards junior mit verschiedenen Projekten. In drei Gruppen aufgeteilt rotierten wir durch die Workshops.

10er

Meine Gruppe wurde zuerst unserer Englischlehrerin Frau Edwards zugeteilt, welche sich schwerpunktmäßig mit Sprache und Biologie beschäftigte: We were shown the trees around the „Pfalzgalerie“. Mrs Edwards taught us about their names in English, Latein and German. Für example we focused the maple tree. There are three different species:

Spitzahorn, Norway Maple, Acer platanoides

Bergahorn, Sycamore Maple, Acer pseudoplatanus

Feldahorn, Field Maple, Acer campestre

We also learned about the anatomy of a tree in different languages.

10er1

Anschließend begab sich meine Gruppe zu Frau Edwards jun.. Hier sollte man einen Slogan und ein Bild entstehen lassen, welche als Kampagne für die Umwelt genutzt werden sollten. Den Slogan überlegten wir uns in kurzer Zeit in der Gruppe, um dann auf dem Aussengelände der Pfalzgalerie die Bilder aufzunehmen. Frau Edwards jun.. zog sich alles auf ihr Tablet, um später eine Gewinnergruppe zu küren.

Als Letztes besuchte meine Gruppe die Station von Frau Mörsch. Diese erklärte uns eine Form japanischer Kurzgedichte, das Haiku.  Nachdem wir an Beispielen zum Thema Wald/ Natur/ Umwelt das Prinzip verstanden hatten, sollten wir ein eigenes Haiku zum Thema des Wandertags, also Waldträume, verfassen. Als Hilfe gab es kleine Karten mit Wortvorschlägen. In der nächsten Deutschstunde wurden die Haikus der Klasse vorgestellt und gemeinsam wählten wir aus, welche hier nun präsentiert werden:

Selbstzerstörung (Alina Juline Porr)

Draußen im Walde

Dort herrscht stilles Geschrei denn

wir töten  ihn leise.

 

Blickwinkel (Ahmed Ikanovic)

Ununterbrochen

So ist die Stadt , so wird die

Natur auch werden

 

Herbst (Emilia Glod)

Der Wald ist erhellt

Denn im Herbst fallen die Blätter schnell

Von dunkel zu hell

 

Wald die Naturgewalt (Kevin S.)

Bäume im Laubwald

Gesehen, geliebt, gemocht

Tatsache: er stirbt

 

Umwelt (Nika Nankali)

Schützt die Umwelt

Euer Leben zu bessern

Eure Kinder zu schützen

Bild 10er4

 

Nach den Workshops besuchten wir die Ausstellung der Pfalzgalerie mit folgenden Arbeitsaufträgen:

Wir sollten ein Bild/eine Skulptur auswählen und einen Titel dazu finden.

Ein Akrostichon zum Thema „Waldträume“ verfassen.

Die genannten Begriffe in einem kurzen Text erklären.

An den jeweiligen Bildern oder Skulpturen haben wir uns nach der Arbeitszeit gegenseitig unsere Ideen vorgestellt und besprochen. Wir haben auch einiges über die Küslerin Eva Jospin erfahren und dürften der Museumspädagogin Frau Löschnig alle unsere Fragen stellen.

Zum Abschluss gingen wir ins Atelier, um selbst mit Pappe, Schere und Kleber kreativ etwas zu gestalten. Aber nun sehen Sie selbst, es folgen Bilder diese interessanten Wandertags…                Emilia Glod, 10 A