Projekt „Schule und Steuern“

„Wie finanziert sich unser Staat?“, „Was sind Steuergelder?“, „Wo kommen Steuergelder her und wo fließen sie hin?“ „Wer muss eigentlich Steuern zahlen?“ „Kann ich auch davon profitieren, wenn ich eine Steuererklärung beim Finanzamt einreiche?“ Die meisten Schülerinnen und Schüler sind in der Situation, dass sie zwar beim täglichen Einkauf Umsatzsteuer zahlen, sich aber über diesen Vorgang oftmals gar nicht richtig bewusst sind. Meist zahlen die Schülerinnen und Schüler auch noch keine Lohnsteuer, weshalb bisher nur wenige mit dem Finanzamt in Kontakt getreten sind. Viele von ihnen werden jedoch in nicht allzu ferner Zeit in das Berufsleben eintreten. Nur wenige sind sich dessen bewusst, warum Steuerzahlen Sinn macht. Noch weniger Schülerinnen und Schüler kennen das deutsche Steuersystem.
Aus diesem Grund wurde speziell für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 12 (Realschulen, Berufsschulen, Gesamtschulen und Gymnasien) ein Unterrichtsprogramm ausgearbeitet, mit dem Finanzbeamtinnen und -beamte in Form von Workshops anhand verständlicher Beispiele aus dem Alltag das Thema Steuern, das Steuersystem, die Steuerarten sowie den Zweck von Steuern in den Klassen anschaulich vermitteln und aktiv erarbeiten.
Auch das Finanzamt Kaiserslautern ist in diesem Projektbereich sehr aktiv. Das Team „Schule und Steuern“ besuchte am Montag, den  19.03.2018 die Bettina von Arnim Gesamtschule in Otterberg. An einem Vormittag wurde den Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse mit Begeisterung und Spaß anhand Alltagsbeispielen der Sinn und Zweck vom Steuerzahlen erläutert. Der Workshop von jeweils zwei Schulstunden wurde sowohl von den Schülerinnen und Schülern als auch von den Lehrerinnen und Lehrern positiv angenommen.Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und stolz, ihre erste Steuererklärung anhand eines Musterfalles ausgefüllt zu haben.

Steuer und Schule

Daniela Andrä (links) und Jens Anefeld (rechts) mit einigen Schülern der Klasse 10c der BvonA IGS Otterberg.