Suchtpräventionstag der 9. Klassen

Am Freitag den 12. April beschäftigten sich alle 9. Klassen mit dem Thema Drogen und Sucht. Zu Beginn besuchte uns ein Mitarbeiter der Suchtberatungsstelle aus Kaiserslautern. Er machte deutlich das Jugendliche sich bei allen Fragen und Problem rund um das Thema Sucht an die Beratungsstelle wenden könne.

Im Rahmen seines Vortags gab er zudem einen Überblick über Suchtproblematik. Neben den gängigen Suchtmitteln wie Alkohol und Drogen wird zunehmend die Spiel- und Mediensucht ein Problem. Zur Auflockerung führte er ein Quiz mit Fragen zu Alkohol durch und zum Abschluss seines Vortrags verteilte er Infomaterial zum Alkoholmissbrauch. Im Anschluss sollten wir mit Hilfe des Infomaterials Anti-Alkoholplakate gestalten. Danach fand eine Vorstellung des RequiSiT Theaters statt. Das RequiSiT Theater ist ein Improvisationstheater bei dem die Zuschauer über den Ablauf mitentscheiden. Die Darsteller müssen flexibel auf die Wünsche der Zuschauer reagieren. Das heißt es gibt keine festen Dialoge für die Darsteller, alles ist möglich. Gezeigt wurden kurze Stehgreifszenen zum gewählten Thema. Die Akteure sind alle ehemalige Drogenabhängige und haben somit Insiderwissen. Am Ende der Vorstellung wurden wir wieder in Gruppen geteilt, um Gespräche mit den Darstellern zu ermöglichen. Hier schilderten die Ex-Drogenabhängigen ihre Erfahrungen und wir konnten Fragen stellen. Dies ermöglichte einen sehr authentischen Einblick in ein Leben mit Drogen. Sehr eindrucksvoll erfuhren wir wie man auch ungewollt drogenabhängig werden kann. Besonders deutlich wurde dabei, wie schwierig es ist wieder von Drogen unabhängig zu werden und es auch zu bleiben. Der Tag war sehr informativ und hat gezeigt, dass man mit Drogen nicht leichtfertig umgehen sollte, da schnell eine Abhängigkeit entsteht.

(Cedric Bauer 9d)