Schüler experimentieren – Jugend forscht

Der Wettbewerb „Schüler experimentieren“ (Altersgruppe bis 14 Jahre) bzw. „Jugend forscht“ (bis 21 Jahre) stellt eine bemerkenswerte Chance dar, ein selbst gewähltes Projekt zu realisieren und als junge Forscherin / als junger Forscher Ergebnisse zu präsentieren, die sogar große Erfolge in der Wirtschaft verschaffen können. Die Arbeiten vieler junger WissenschaftlerInnen erhalten höchste Anerkennung nicht nur vom Gremium des Wettbewerbes, sondern auch von Politikern, wie etwa der Bundeskanzlerin, sowie leitenden Führungskräften aus der Wirtschaft.

Jugend Forscht

Aktualität und Einfallsreichtum

Mit einem interessanten und hochaktuellen Thema sicherte sich eine junge Schülerin aus Traben-Trarbach nicht nur den 2. Preis im Bereich Technik und einen Sonderpreis, sondern meldete aufgrund vielfacher Nachfrage sogar ein Patent an! Piloten werden in letzter Zeit häufig von Laserattacken beim Landeanflug gefährdet – dies regte die Schülerin dazu an, eine Schutzscheibe zu entwickeln, die vor solchen Lichtstrahlen schützen soll. Forschung und Technik sind an ihrer Arbeit sehr interessiert und so wurde sie bereits von der Fluggesellschaft Condor nach Frankfurt eingeladen, um ihre Ideen vorzustellen. Dies ist nur eine von vielen Erfolgsgeschichten, die sich aus „Schüler experimentieren / Jugend forscht“ entwickelt hat.

Anmeldeschluss am 30. November 2013

In den ausgewählten Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik können die SchülerInnen ihre Ideen einbringen – für die Anmeldung bis 30. November reicht übrigens zunächst das Forschungsthema. In der Sparte „Jugend forscht“ treten Jungforscherinnen und Jungforscher zwischen 15 und 21 Jahren an, während Schülerinnen und Schüler bei „Schüler experimentieren“ starten, wenn sie am 31. Dezember des Anmeldejahres nicht älter als 14 Jahre sind. Es locken vielfältige Geldpreise, für die Erstplatzierten beim Bundeswettbewerb – die Bundessieger – winken immerhin bis zu 3000 Euro Preisgeld. Für weitere Details zur Teilnahme empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage (www.jugend-forscht.de) – und natürlich freuen sich die jeweiligen Fachlehrer, ihre SchülerInnen zu unterstützen.

Mach auch du den ersten Schritt – sprich deine Lehrer an und werde Teil dieser Erfolgsgeschichte!